Wie kann ich eine Domain registrieren?

Eine Domain ist das Aushängeschild Ihres Online-Auftritts – ganz gleich ob privat oder beruflich. Wir erklären, wie Sie feststellen, ob die gewünschte Domain noch frei ist und wie Sie Ihre neue Wunsch-Domain registrieren können.

1. Domains checken

Die Domain ist Ihre Internetadresse. Unter dieser Adresse ist Ihre Seite im Netz erreichbar. Deshalb ist der Domainname sehr wichtig und sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Alles was Sie zur Namensfindung wissen müssen, erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema. Es gibt zahlreiche Anbieter, bei denen Sie Ihre Domain registrieren können. Bevor Sie das jedoch tun, müssen Sie Ihre Domain checken, das bedeutet Sie müssen eine Abfrage machen und schauen, ob die Website in dieser Form bereits existiert.

Schritt 1: Um zu prüfen, ob Ihre Wunsch-Domain noch frei ist und registriert werden kann, wählen Sie einfach den gewünschten Anbieter aus unserer Top 10 aus.

Schritt 2: Navigieren Sie zum jeweiligen Domain-Check.

Schritt 3: Geben Sie Ihre Wunsch-Domain ein und klicken Sie „bestätigen“.

Schritt 4: Nun wird Ihnen angezeigt, ob die Domain noch verfügbar ist und welche Alternativen Sie ansonsten registrieren können.

Schritt 5: Mit einem weiteren Klick können Sie die Domain kaufen und sie gehört Ihnen.

2. Domain günstig kaufen und registrieren

Wichtig zu wissen ist es, dass beim Registrieren einer Domain das Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ gilt. Letztlich bedeutet dies, dass derjenige, der am schnellsten ist, die Domain bekommt. Deshalb empfiehlt es sich, sich immer schnellstmöglich eine Domain zu sichern, ganz gleich ob es dabei um eine Firmenseite oder Ihren privaten Blog geht. Schließlich möchten Sie ja Ihren Wunschnamen erhalten.

Wenn Sie sich nach dem Domain-Check für eine Homepage mit Domain entschieden haben, können Sie die Endung der Domain wählen. Hier gilt es aufs Detail zu achten. Eine sogenannte Top-Level-Domain (TLD) mit der Endung .de oder .com ist hierbei immer empfehlenswert, da sie für glaubwürdig erscheint. Bei Endungen wie .pizza, .stadt oder anderen Endungen sollten Sie je nach Business vorsichtig sein, da dies auch die Auffindbarkeit in Suchmaschinen beeinflussen kann.

Eine TLD kann aber auch die Kosten beeinflussen. Generell gilt jedoch, dass die eigentliche Domain meist für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben ist. Im Paket gibt es bei den meisten Anbietern die Domain, eine entsprechende Domain-E-Mail-Adresse und Postfach sowie Webspace und weitere individuell dazubuchbare Pakete. Je nach Paket lässt sich eine Homepage mit Domain für unter 10 Euro pro Monat erstellen.

3. Auf Rechte Anderer achten

Wenn Sie eine Domain checken oder eine Domain registrieren, sollten Sie darauf achten, bestehende Markenrechte nicht zu verletzen. Auch wenn es beispielsweise um Ihre Website für einen Gebrauchtwagenhändler geht, dürfen Sie nicht etwa die Domain audi-xxxx.de nutzen. Das würde Verbraucher in die Irre führen und letztlich zu einem groben Markenrechtsstreit mit dem Markeninhaber führen.

 

Tipp: Domain reservieren und zu späterem Zeitpunkt umziehen

Da wie gesagt das „first come, first served“-Prinzip herrscht, sollten Sie gerade wenn es um Ihr Business geht, eine Domain lieber früher als später registrieren und sich den Namen der Domain schnellstmöglich sichern. Bei den meisten Anbietern ist es möglich, auch eine extern erworbene Domain umzuziehen und in den Homepage-Baukasten zu integrieren. So können Sie alle Vorteile der Homepage mit Domain nutzen.

Copyright © 2017 | Alle Rechte vorbehalten